Persönliche Werkzeuge

Modellflugverein Reinickendorf e.V.

Aus MVR

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kunstflugmodelle

Die Sparte der Kunstflieger wächst in unserem Verein langsam und allmählich an und somit ist es auch nicht sehr verwunderlich, dass überwiegend Modelle wie die “Extra 300” oder “Extra 330” Einzug auf unserem Gelände halten.

Bild:Spannweite.png1520mm  Bild:Laenge.png 1455mm  Bild:Gewicht.png 2949g  Bild:Antrieb.png Eigenbau LRK (430/20) Bild:Schraube.png15x8 3-Blatt  Bild:Akku.png 5S1P-XCell 4300

Extra 330

Bild:HP-M-Extra330.jpg Michael und seine “Extra 330”.
 

 

Bild:HP-M-Extra330.1.jpg
Michael hat uns freundlicher Weise die techn. Daten seiner Extra zur Verfügung gestellt, welche wie folgt aussehen.

Bei einer Spannweite von 1520mm und einer Länge von 1455mm bringt das Modell ein Abfluggewicht von 2949gr. auf die Waage. Die Stromversorgung wird durch einen Lipopack (5S1P-XCell4300) sicher gestellt und somit bekommt der Eigenbau LRK (430/20) in Verbindung mit dem Hacker-Master 77-O-Flight ordentlich was zu tun, wenn die 3-Blatt Luftschraube von Aeronaut (CamCarbon 15"x8" ) zu rotieren beginnt.

PS. Der Spinner ist, genauso wie der Motor, ein Eigenbau.


  Bild:Gewicht.png 3050g  Bild:Antrieb.png Kora 25/12 Bild:Schraube.pngAPC-E 13x8  Bild:Akku.png 6S1P- Kokam 3200

Extra 300

Bild:HP-Jan-Extra300.jpg Und hier kommt auch schon der nächste Vogel geflogen. Es handelt sich hierbei ebenfalls um eine Extra, diesmal allerdings um eine “Extra 300” aus dem Hause Simprop. Jan nimmt es, wie immer, sehr genau, ein letzter Rudercheck und genaues Ausrichten auf der Startbahn. Der Dank dafür, die “300” geht nach kurzem Anlauf auch noch senkrecht in den Himmel.
 

 

Bild:HP-Jan-Extra300.1.jpg
Auch Jan war so nett und hat uns seine techn. Daten der “300” verraten:

Der Antrieb stammt von Kontronik und hat den klangvollen Namen “Kora 25/12” (Böses Teil). Als Regler wird ein JAZZ 55-6-18 (BEC), ebenfalls von Kontronik, verwendet. Das gepaart mit einer APC-E 13x8 und 6S1P- Kokam 3200 lassen dem 3050gr. leichten Flieger keine Chance am Boden zu bleiben.

Zusätzlicher Kommentar von Jan: Fliege manchmal parallel mit, manchmal auch ohne Empfängerakku, konnte bisher noch keinen Unterschied feststellen.


Bild:Spannweite.png1250mm  Bild:Gewicht.png 1,6 kg  Bild:Antrieb.png Eigenbau LRK Bild:Schraube.pngAPC 9x6  Bild:Akku.png RC-2000

Cellsius

Bild:HP-Cellsius.1.JPG Auf den ersten Blick sieht der “Cellsius” von Uwe recht klein aus, ist er aber nicht. Das Modell hat eine Spannweite von 1250mm und ein Abfluggewicht von 1,6 kg. Auch in diesem Modell kommt ein Eigenbau LRK als Antrieb zum Einsatz, diesem wird alledings nicht wirklich viel abverlangt. Was Uwe da zusammengewickelt hat bleibt jedoch sein Geheimnis.
 

 

Bild:HP-CEL_1.JPG
Leider konnte Uwe, ich nehme mal an aus Schwerpunktgründen, noch nicht auf die alt- bewährten “RC-2000” verzichten. Auf jeden Fall ist der Cellsius damit recht zügig unterwegs, was sicher auch daran liegt, dass eine 9 x 6 APC ihren Dienst sehr zuverlässig versieht.


Bild:Spannweite.png1540mm  Bild:Gewicht.png 1,9kg  Bild:Antrieb.png 350/20 Bild:Schraube.pngAPC-E 14x10  Bild:Akku.png 5s LiPo 5200 mAh

High´N´Dry

Bild:HP-HighNDry.jpg Dieser Kunstflieger heißt “High´N´Dry” und wird von Stefan geflogen.
 

 

Bild:HP-HighNDry.1.jpg
Und das sind die techn. Daten:

1,54 Spannweite, 1900gr. Abfluggewicht, Motor 350/20 von Micha gebaut. Prop: APC- E 14x10, Akku: 5s mit 5200 mAh Flugzeit damit ca. 25 min :) Strom so ca. 45A.


Sicher, wir haben noch einiges an Modellen zu bieten, aber bis ich die ganzen Bilder gesichtet habe, könnt Ihr Euch getrost einmal mit der Theorie des Kunstflugs vertraut machen. ;o)