Persönliche Werkzeuge

Modellflugverein Reinickendorf e.V.

Aus MVR

Wechseln zu: Navigation, Suche

8. Elektromeeting Berlin/Brandenburg am 26./27.6.2010

War das ein Wochenende!! Hobby satt. Fliegen rund um die Uhr. Die Ersten haben gegen 5:00 Uhr den Morgennebel sowohl auf den Wiesen als auch im Kopf mit dem Propeller vertrieben, die Letzten haben um 0:00 Uhr noch die Landebahn mit ihren hochgerüsteten Iluminaten beleuchtet. Sonnenschein pur und praktisch fast kein Wind boten optimale Bedingungen, unser nunmehr 8. E-Flugtreffen zu einem Erfolg werden zu lassen. Jede Menge modelltechnische Leckerbissen waren angereist und demzufolge mussten unsere Chefköche Volli und Eisi sich sehr ins Zeug legen, diesem hohen Standard gerecht zu werden und ihrerseits mit kulinarischen Leckerbissen wetteifern. Ein neuer Geschwindigkeitsrekord mit 310km/h konnte im Birkholzer Himmel protokolliert werden. Erstmals dabei waren ein paar Experimentalbauten wie ein voll pitchgesteuerter heckrotorloser Doppelrotor-Heli und einige Gyrocopter. Insgesamt wurde die gesamte modelltechnische Palette gleichmäßig präsentiert. Dabei waren kleine und große Modelle, Schnelle und Langsame, Alte und Neue. Beim nächtlichen Lagerfeuer wurde gefachsimpelt, gefuttert, getrunken und viel gelacht.

Dass die Organisation dieses Jahr etwas anders lief, haben viele gar nicht bemerkt - gut so. Wir, der MVR haben versucht, den Aufwand auf das Nötigste zu reduzieren, so dass auch für uns genügend Spaß und Entspannung an diesem Wochenende übrig blieb. Wir denken, das ist uns gut gelungen. Am Sonntagnachmittag wurde noch gemeinsam beim WM-Fußball mitgefiebert. Der Sieg unserer Nationalelf war ein schöner Ausklang für dieses Event.

Hier nun einige Spots, um der Nachwelt zu zeigen, was wir an diesem Wochenende so getrieben haben. Danke an alle Piloten, die aus Nah und Fern angereist sind und mit uns gemeinsam dieses schöne Meeting gestaltet haben. Der Dank gilt ebenso an alle aktiven Helfer aus unseren Reihen, ohne deren Mitwirken so eine Veranstaltung nicht zu stemmen ist.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und wünschen Euch allen noch eine schöne und crashfreie Modellsaison.


Euer MVR

Jede Menge Modelle und Wohnwagen sind angereist. Auch einige Zelte haben sich eingefunden. Überall wird gefachsimpelt, ob am Modell oder bei den Kontronikern. Sonnenschutz haben nicht nur die Besucher gebraucht, auch die Modelle und deren Piloten!!

Doppeldecker sind schwer im Trend, hier zwei wunderschöne AN2 sowie eine SE5a im Speedflug

Die Horten-Staffel von Ralf und Heiner waren natürlich das Highlight. Nicht nur wegen ihrer Größe, sondern auch wegen ihrer technischen Raffinesse. Viele Versuche, Mißerfolge, Umbauten und Ergänzungen waren notwendig, bis diese Modelle so sauber flogen, wie wir es an diesem Wochenende bewundern konnten. Ein grandioses Flugbild!


Na Jan, gibt es noch was zu organisieren? Lief doch gut. Mario erfreut sich der Show und Karsten grübelt: Ob das Wetter hält? Schon fast Tradition bei uns: der große Feuertopf am Abend. Eisi (mit Schürtzchen!!!) ist gerade beim Verkosten. Am Ende wars wohl sehr lecker, den obwohl gut und gerne 30 Liter geköchelt wurden, war der Topf an beiden Tagen am Ende blitze blanke ausgeleckt.


Volli vollführt den Tanz um den Kessel, dabei kam eine leckere Soljanka heraus. Und so siehts am nächsten Morgen beim MVR aus: Sonnenaufgang beim Morgennebel. Was Lars und Uwe natürlich nicht davon abhielt, in diesen Morgentau hinein zu starten. Das zarte Summen ihrer Motoren ließen den einen oder anderen aus dem Schlaf erwachen. Und was da flog war, wie nicht anders zu erwarten, natürlich mal wieder die reinste Augenweide.

Die anderen schlummerten wieder dahin mit dem sicheren Wissen, es sind noch einige Stunden bis zum Frühstück. Welches dann aber in Form von frischen Brötchen und dem kollektiven Herumreichen verschiedener selbstgemachter Marmeladen gemeinschaftlich genossen wurde.


Hexentanz in Birkholz?

Molli hatte keine Angst und ließ sie tanzen. War somit das lustigste Fluggefährt an diesem Wochenende. Und was macht Micha da? Zum Glück gibt es für uns noch keine Geschwindigkeitsbegrenzung im Luftraum. So konnte Thomas mit seinem Vector II mit 310Km/h "geblitzt" werden, was derzeitiger Birkholzrekord sein dürfte. Aber auch ein Raketi war sauschnell, entzog sich jedoch wegen der schmalen Siluette der Geschwindigkeitsmessung. Mario nimmt's gelassen, dass sein Spinner spinnt und Günther's Pilatus Porter Turbo Prop wird standesgemäß im Zelt geparkt.


Unsere vielen Freunde aus Neuholland waren auch wieder dabei. Martin flog seine Zigorsky stilecht und und bewies, das sich das Modell auch auf Land sehr wohl fühlte. Mathias hatt noch einen weiteren Leckerbissen parat, der alle des Nächtens noch einmal an die Startbahn trieb: Ein Rappi E620 aufmunitioniert mit hunderten LED's ließ unsere Wiese hell erleuchten. Nicht schlecht staunten Männlein und Weiblein, als Mathias damit sogar Kunstflug zeigte. Die Fluglage war sogar besser zu erkennen als am Tage. Respekt Mathias! Hat sich diese schöne Saab verflogen und wollte eher in Tegel landen? Aber auch einige große Kriegsveterane ghaben den Weg nach Birkholz gefunden. Ach, man sieht so viele schöne Modelle, das man gleich Lust bekommt, auch in diese oder eine andere Richtung "loszudenken"

Nun endlich haben sich die Drei aufgerafft und sind ihre Boulton Paul 111 in Staffel geflogen. Aber damit nicht genug, sogar Micha von den Kontronikern war mit dabei. Weils ihm zu eng wurde mit der Flitscherei ließ er seine Boulton kurzerhand auf dem Bauch gleitend starten. Ein besonderer Anblick war dann noch die GeeBee-Staffel, an deren Ende sich die Fotografen fast nicht mehr einbekommen haben.

Weitere Bilder und Beiträger gibts bei uns im MVR-Forum oder auch in den einschlägigen öffentlichen RC-Foren.

Also wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Aktiven, die uns unterstützt haben, das dieses Treffen wieder lange in unserer Erinnerung bleibt. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Euer MVR